Malspiel
Malort Wetzikon
Zürcherstrasse 42
8620 Wetzikon
info(at)malspiel(dot)ch



Der Malort nach Arno Stern

Im Zentrum des von der Aussenwelt abgesonderten hellen Raums steht der Palettentisch: 18 Farben mit je drei Fehhaarpinseln laden zum Malspiel ein. Die Wände rund um den Tisch bieten genügend Platz fürs Aufhängen der Blätter, eins oder auch mehrere aneinander oder übereinander gehängte pro Person.

Eine Gruppe besteht aus maximal 12-15 Personen jeden Alters. Sie können sich ganz frei dem Malen widmen, ohne sich nach bestimmten Erwartungen richten zu müssen, ohne inhaltliche Vorgaben. Um es ihnen leicht zu machen, gibt es auch Schürzen, Schemel, eine Trittleiter ... und eine dienende Person! Diese begleitet die Malenden und räumt ihnen die äusseren Hindernisse aus dem Weg, ohne sie aber zu belehren oder zu deuten und zu werten.

Der Malort ist ein geschützter, geborgener Raum ("Closlieu" nach Arno Stern). Die räumlichen Bedingungen und die regelmässig wiederkehrende gleiche Situation mit ihren einfachen Spielregeln haben eine förderliche Wirkung auf den Malprozess und geben den Malenden innere Freiheit für ihre Entwicklung.

Ein Entwicklungsprozess braucht Zeit. Das Malen findet regelmässig statt, einmal wöchentlich während 90 Minuten. - Hochwertiges Material steht zur Verfügung.

„Nirgends ist möglich, was hier im Malort geschieht. Nirgends kann die Person ein Spiel erleben, das dermassen nur dem eigenen Rhythmus entspricht. Vielen, die hier malen, entwachsen riesengrosse Räume, die von nie zuvor erkannten Bedürfnissen und Fähigkeiten zeugen.
Das Kind (das kleine wie auch das erwachsene) entwickelt eine aussergewöhnliche Geschicklichkeit und nimmt es mit den besten Handwerkern auf. Und doch liegt das Ziel des Malortes auf einer anderen Ebene. Es geht hier um die Entwicklung der Persönlichkeit und die Befriedigung eines unberücksichtigten Bedürfnisses. So erreicht jeder eine Ausgeglichenheit, die ihn vor vielen Gefahren bewahrt, ganz besonders vor der Abhängigkeit, die heute zu einem weltweiten Übel geworden ist."
        Arno Stern, "Der Malort", 2008 

 

 

Aktuell

Wir schliessen unseren Malort. Ob der Raum weiter als Malatelier dient, ist noch offen. Malspiel-Abschluss 16.3.19. Herzlichen Dank allen, die am Spiel teilgenommen haben, und alles Liebe! Klaus und Christina